Suche

Rubinrot

 Autorin: Kerstin Gier
Preis: 15,95€
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 345 Seiten
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre



Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

“Du bist nicht gewöhnlich, Gwendolyn”, flüsterte er, während er anfing, mir
durchs Haar zu streichen. “Du bist ganz und gar ungewöhnlich. Du brauchst keine
Magie des Raben, um für mich etwas Besonderes zu sein.” Sein Gesicht kam noch
näher. Als seine Lippen meinen Mund berührten, musste ich die Augen
schließen.

Wenn man diese Trilogie am Stück ließt, denkt man sich: Wow, ich bin begeistert! Doch bei mir war es so, dass ich mich am Ende so fühlte, als hätte ich nur ein Buch gelesen. Rubinrot ist der Auftakt dieser witzigen, fesselnden Trilogie und brachte mich des öfteren zum Lachen. Es gab einen schönen Anfang, der den Leser gemütlich durch das Buch führte, sodass alles passte. Kerstin Gier kommt mir jetzt auch wirklich wie ein echtes Genie vor. Diese Idee, mit dem Zeitreisen, Zukunft verändern durch die Gegenwart, Rabe und Löwe, Rubin und Diamant- das muss man sich erst einmal einfallen lassen!

Und dann auch noch diese genialen Namen. >Elapsieren< Man würde denken, dass das vom englischen Wort >elapse< kommt, was so viel heißt wie verstreichen, vergehen. Doch nein, Gier meinte, ihre Lektorin hätte diesen Einfall gehabt und er hätte ihr sofort gefallen.

Die Charaktere waren mir wirklich sehr sympathisch, wenn man mal von Charlotte und Glenda absieht, die mich oft zur Weißglut trieben. Leslie fand ich besonders toll. Die könnte ich mir auch selber wunderbar als beste Freundin vorstellen. Heiter, immer gut gelaunt und abenteuerlustig.

Am Ende jeden Kapitels stand ein Stück aus den Annalen der Wächter, mit Texten, die gerade zur Stelle passten.

Zum Cover: Allein der Name klingt geheimnisvoll und verrät nicht viel über die Geschichte, aber dann das Cover! Wow, diese Farben, rot, rosa und Gwendolyn und Gideon, wie sie sich streiten. Ich hätte mir kein besseres vorstellen können.

Fazit: Eine nette Trilogie für zwischendurch, doch man sollte die nächsten Bände zur Hand haben, denn es geht immer sofort weiter. Wirklich so ein typisches Ich-will-sofort-wissen-wie-es-weitergeht-Ende.

5 von 5 Punkten
---------
Information zur Rezension: Dies ist eine alte, unauführliche Rezension. Falls sie euch trotzdem gefällt, freut mich das, aber falls nicht: Ich werde die Rezension verbessern, sobald ich das Buch erneut gelesen habe

Posted in .

2 Responses to Rubinrot

  1. Ich liebe dieses Buch! Die ganze Trilogie! Warum hast du nur 4 von 5 Punkten vergeben???

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.