Suche

Blutbraut

Autor: Lynn Raven
Seitenanzahl: 736
Verlag: Cbt
Preis: 14,99€

Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine „Blutbraut", und nur sie kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu aber müsste sie ihm ihr Blut geben und sich auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint.

Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt und auf das Anwesen Joaquíns gebracht. Lucinda ist in eine Falle gelaufen, denn Cris ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut …

Doch die beiden Brüder sind nicht die einzigen. Auch andere Mitglieder ihres Konsortiums begehren Lucindas Blut. Als Lucinda in die Gewalt eines von ihnen gerät und Joaquín sie unter Einsatz seines Lebens befreit, beginnt Lucinda sich zu fragen, welches die wahren Motive für sein Handeln sind …


“Wie geht es ihr heute morgen?”
“Gut genug, um mich zum Teufel zu wünschen.”
“Oha, was genau hat sie gesagt?”
“Ich glaube, der entscheidende Satz war: >Verpiss dich endlich, du Scheißkerl!<”

Es fällt mir schwer, zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben, denn es hat mich einfach umgehauen. Schon das Cover machte mich neugierig.
   Der Anfang hat mich zunächst etwas verwirrt. Ich schreckte auch ein wenig vor der hohen Seitenanzahl zurück, doch das machte sich sofort wett. Durch den flüssigen Schreibstil der Autorin, fliegt man förmlich hindurch und fängt kein bisschen an, sich zu langweilen. Ich liebte die Frische, das Moderne darin. Es gefällt mir immer wieder in Lynn Ravens Büchern

Die Liebesgeschichte zwischen Joaquín und Lucinda steht nicht unbedingt im totalen Vordergrund, wird aber auch nicht vernachlässigt. Ich habe gelacht und geweint und mich in das Buch und die Charaktere darin verliebt.

Und obwohl ich kein Spanisch spreche, konnte ich eigentlich alles gut verstehen. Die Namen haben mich total begeistert.
 Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch, obwohl ich mir bei Lucinda manchmal dachte: "Ach, komm schon!", doch bei welchem Buch ist das denn schon nicht so? Welcher Hauptprotagonist handelt und denkt immer genau richtig?
  Eine Blutbraut zu sein muss hart sein. Ewig ist Lucinda geflohen, aber jede Flucht endet irgendwann. Mann kann schließlich nicht sein Leben lang Angst haben. Dafür hatte sie einen starken Charakter, war mutig und einfach bezaubernd.

Spannnung garantiert! Ein geniales Buch, wie wir es von Lynn Raven gewohnt sind. Aber ein Buch von ihr wäre keins, wenn es kein Fantasybuch wäre. Wer sich für Vampire interessiert, sollte es unbedingt lesen.

Zum Cover: Eines meiner absoluten Lieblinge! Eine hübsche Junge Frau (oder Mädchen, wie man es nimmt), die eine Träne aus Blut vergießt. So kann ich mir Lucinda vorstellen. Außerdem trägt sie auf dem Bild ein wunderschönes Kleid (ich gehe stark davon aus, dass es ein Kleid ist).

Fazit: Schreckt nicht vor den 736 Seiten zurück!! Es lohnt sich auf alle Fälle, dieses Meisterwerk zu lesen.
Sehr empfehlenswert.



Weitere Werke der Autorin:

- Der Kuss des Dämons
- Das Herz des Dämons
- Das Blut des Dämons

-Werwolf
-Der Kuss des Kjer
-Der Spiegel von Feuer und Eis
-Hexenfluch


5 von 5 Punkten

3 Responses to Blutbraut

  1. Wooooow ... Wunderschöne Rezi!!! <333
    Aber was bitte ist ein(e) Nosferatu?^^

    Hab dich lieb :*

    AntwortenLöschen
  2. Da müsste ich jetzt ewig erklären, aber lies dir einfach mal das durch^^: http://de.wikipedia.org/wiki/Nosferatu_%28Sagengestalt%29 :)
    Hab dich lieb <3 :*

    AntwortenLöschen
  3. Klasse Rezension, echt super! *-*

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.