Suche

Virtuosity- Liebe um jeden Preis

Autor: Jessica Martinez
Verlag: Boje
Preis: 12,99€
Seitenanzahl: 256 Seiten
Kaufen? : Virtuosity- Liebe um jeden Preis

 Die siebzehnjährige Carmen ist ein Star. Sie tourt mir ihrer Geige durch die Welt und spielt überall vor ausverkauften Konzertsälen. Doch die Konkurrenz ist hart. Beim Guarneri-Wettbewerb treten Jungstars aus den verschiedensten Ländern gegeneinander an - und nur der Sieg zählt. Carmen steht unter Druck, den sie nur noch mit Tabletten in den Griff bekommt. Doch dann lernt sie Jeremy kennen, ihren ärgsten Konkurrenten um den Sieg. Und obwohl Carmen weiß, dass sie sich vor ihm in Acht nehmen sollte, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Für Carmen ist die Zeit gekommen, sich zu entscheiden: Setzt sie auf Sieg oder auf die Liebe ...

Schwer zu sagen, wann ich den Einfall gehabt hatte- ob ich es schon gewusst hatte, als ich in Jeremys Zimmer eingebrochen war, oder ob ich es mir erst vorgestellt hatte, als ich den Balkon [...] betreten hatte. Vielleicht noch nicht einmal dann [...]. [...] Ich ließ die Geige baumeln, nur ein wenig und schloss die Augen. Mord.

Carmen gehört zu den besten Violinisten der Welt. Regelmäßig tritt sie als Solistin bei ausverkauften Konzerten aus. Und bald der steht der beliebte und hochgeschätzte Guarneri- Wettbewerb an, dessen Sieg Carmen sich schon so gut wie sicher ist. Er findet alle vier Jahre statt und gilt als einer der wichtigsten in der klassischen Musik. Wäre da bloß nicht Jeremy King. Der einzige Konkurrent, der ernsthaft eine Chance gegen sie hat. Carmen fühlt sich bald schon zu ihm hingezogen, aber ihre Mutter ist davon überzeugt, dass Jeremy sie nur manipulieren will, um den wichtigen Guarneri- Wettbewerb zu gewinnen.
  Was hier zunächst sehr gut dargestellt wurde, ist, dass Carmens Mutter Diana sie sehr unter Druck setzt. Carmen kann und darf nicht auftreten, ohne vorher Tabletten - Betablocker - eingenommen zu haben. Man merkt, dass sie sich bei Auftritten wie ein Roboter benimmt. Sie spielt perfekt, sie will immer perfekt spielen.

Als Carmen Jeremy das erste Mal spielen hört, ist sie niedergeschlagen. Er scheint regelrecht zu fliegen, wenn er spielt und er spürt es. Im Gegensatz zu Carmen. Die Betablocker sorgen dafür, dass sie zwar nicht nervös ist und eine perfekte Show abzieht, dafür kann sie sich der Musik aber auch nicht richtig hingeben und spielt nicht mit der nötigen Leidenschaft, die Jeremy aufbringen kann. Sie ist regelrecht frustrtiert, dass sie nur mit Tabletten gut ist und schon bald versucht sie ohne auszukommen. Doch das geht nicht gut. Immer wieder übergibt sie sich und zittert am ganzen Leib. Als ihre Mutter sie daraufhin anschreit, volfführt Carmen mit voller Wut und Leidenschaft einen spektakulären Auftritt. Das Publikum ist begeistert.

Auch wenn Jeremy und Carmen beide gewinnen wollen und für sie nur der Sieg zählt, verbringen sie dennoch immer mehr Zeit miteinander. Zwischen ihnen sprühen die Funken, doch Carmen weiß nicht, ob sie ihm trauen kann.

Die Hauptprotagonistin Carmen wird von ihren Gefühlen überschwemmt und von ihrer Mutter unter ungeheuren Druck gesetzt. Diana tut alles für die Karriere ihrer Tochter, nachdem ihre eigene als Opernsängerin nach einer Operation so sehr gescheitert ist. Carmen zweifelt oft an ihren Entscheidungen. Sie weiß nicht mehr, was richtig ist und was sie denken soll. Sie trifft im Laufe des Buches immer wieder Entscheidungen mit verheerende Folgen, was äußerst realistisch dargestellt wurde. Man merkt, dass Martinez Ahnung von Musik hat und selbst auch Geige spielt. Sie stand vermutlich selbst schon im Rampenlicht und weiß daher, wie es sich anfühlt.

Zum Ende hin bewunderte ich Carmen regelrecht. Sie war so ein mutiges Mädchen. Ich hätte mich niemals das trauen können, was sie getan hatte. Mehr darf ich dazu aber nicht verraten.

Der Schreinstil hat gerade zu etwas Elegantes an sich. Weil ständig von der Musik gesprochen wird, Martinez bestimmte Stücke und Komponisten erwähnt und auch wie Carmens Finger über die Saiten fliegen, lässt sich das gar nicht vermeiden.

Das Cover ist wunderschön und perfekt passend zur Geschichte. Das Mädchen soll Carmen darstellen und ich kann sie mir gut so vorstellen. Sie mit ihren braunen Locken und der 1,2 Millionen teuren Stradivari. Übrigens liegt der Rekordpreis für eine Stradivari bei elf Millionen Euro. Noch besser ist allerdings eine Guarneri Geige, auf welcher der Gewinner des Guarneri Wettbewerbs nach Gewinn 4 Jahre lang drauf spielen darf. Es war auch eine Guarneri Geige, die als teuerstes Instrument der Welt für 18 Millionen Dollar versteigert wurde.

Fazit: Sehr bewegend. In mir hat dieses Buch etwas Bestimmtes wachgerüttelt, an das ich vorher nicht einmal gedacht hatte. Dabei bin ich selbst Musikerin. Es regt sehr zum Nachdenken an und als ich das Buch weglegte, hatte ich das Gefühl, gerade eine sieben Seiten lange Kurzgeschichte gelesen zu haben, die mir wirklich sehr, sehr gut gefallen hat!





 5 von 5 Hühnern

Hier geht es zur Leseprobe

Zu Blogg dein Buch

3 Responses to Virtuosity- Liebe um jeden Preis

  1. UUUUUUUUUUUUUUUUUUUAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHH wenn es ein Buch gibt, das ich unbedingt lesen will ... dann ist es unter anderem DAS!! Und deine Rezi macht mich nur noch spannender, so toll ist sie! <333

    AntwortenLöschen
  2. *willlesen* Ich hab die Leseprobe gelesen und mir sofort das Buch geholt, aber jetzt gammelt es nur in meinem Regal rum, weil ich einfach keine Zeit habe...:(
    Aber ich freu mich schon SOOOOOOOOOO auf das Lesen!!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.