Suche

Die Tribute von Panem- The Hunger Games (Der Film)

Heute war ich im Kino und habe mir endlich, endlich den Film zu "Die Tribute von Panem" angesehen und ich kann direkt schon einmal vorweg sagen- Ich liebe ihn!

Darum geht's:

 In einem Nordamerika der fernen Zukunft regiert das Kapitol mit eiserner Hand. Die meisten Menschen in den unterjochten zwölf Distrikten kämpfen tagtäglich ums Überleben. So auch die sechzehnjährige Katniss. Sie sorgt dafür, dass ihre kleine Schwester Prim und ihre Mutter nicht verhungern, indem sie unerlaubterweise hinter dem Zaun des Distrikts auf die Jagd geht. Doch der Hunger ist nicht die größte Bedrohung: Jedes Jahr werden die „Hungerspiele” ausgetragen, eine Art Gladiatorenkampf. Aus jedem Distrikt werden dafür ein Mädchen und ein Junge zwischen zwölf und sechzehn Jahren ausgelost. Und dieses Jahr trifft es Prim. Doch Katniss geht für ihre Schwester in den grausamen Kampf, der so lange dauert, bis nur noch einer von den vierundzwanzig „Spielern” am Leben ist. Das ist furchtbar genug, doch zu allem Überfluss ist einer von Katniss’ Gegnern ausgerechnet Peeta, der ihr schon einmal das Leben gerettet hat ...(Quelle: Der Klappentext des Buches)

So ging es los: Vorschau ... Werbung ... Vorschau ... der Trailer zu "Die Frau in Schwarz" (Woaaah, das tu ich mir ganz sicher nicht an. Außerdem habe ich das Buch auch nicht gelesen) ... Werbung ... Studicanal! Ich rutsche ungeduldig auf meinem Stuhl hin und her ... und dann sieht man Caesar Flickerman und Seneca Crane. Ich hänge an ihren Lippen.
  Dann sieht man Distrikt 12.
Und spätestens als Katniss ihre Schwester tröstete war ich mittendrin.

Das war wirklich ein Kampf der Emotionen. Ich war überwältigt, was für eine schauspielerische Leistung Jennifer Lawrence da vollbracht hatte. Und am Besten ist das Ganze dann ja auch noch auf einer Riesenleinwand!
Der Film verging wie im Flug. Ich war erstaunt, dass das Meiste wirklich genauso dargestellt war, wie ich es mir im Buch vorgestellt hatte.
  Es gab nur kleine Abweichungen und es wurde nicht besonders viel weggelassen, aber die Stellen, DIE sie nicht für den Film genommen hatten, vermisste ich sehr. Besonders weil die Bücher es mir so angetan hatten.

Als es dann zum Abspann kam, war ich wahrhaftig traurig, dass der Film zu Ende war und auch wenn meine Freundin links von mir mich alle paar Sekunden etwas zum Film gefragt hatte (Wer denn stirbt, was jetzt passiert und blablabla), habe ich ihn doch sehr genossen und kann ihn euch allen nur wärmstens empfehlen! Schaut ihn euch an, wenn ihr die Bücher genauso liebt, wie ich!

7 Responses to Die Tribute von Panem- The Hunger Games (Der Film)

  1. ich seh den Film morgen abend :))

    AntwortenLöschen
  2. Genauso ging's mir auch <3 Aber zum Glück hatte ich beiden die Bücher kurz vor'm Film übergeholfen, so kannten sie die schon und wir konnten zusammen diskutieren :D
    <33333

    AntwortenLöschen
  3. Am Dienstag gehts endlich los :)

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es genauso. Ich war hin und weg von dem FIlm. Klar mussten sie einiges weglassen, sonst hätte das nicht in gut 2 Stunden gepasst, aber der Film auf der Leinwand stimmte erstaunlich genau mit dem überein, was ich mir beim lesen vorgestellt hatte.
    Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  5. :D Also so interessant ist es jetzt ja wohl echt nicht!!!
    Und DANKE!!!! <33333333333333333333
    Hab dich auch ganz doll lieb <333
    Übrigens gibt es auf meinem Fotoblog bald wieder einen neuen Post - ich würde mich total freuen, falls du mal vorbeischaust!!!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die vielen, mega lieben Kommis!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! <33333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333333

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe den Film auch schon gesehen und ich liebe liebe liebe ihn♥

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.