Suche

Starters von Lissa Price (Das Hörbuch)


Autor: Lissa Price
Sprecher: Annina Braunmiller
Preis: 19,99€
Verlag: Hörbuch Hamburg
Kaufen? : Starters

Callie lebt zusammen mit ihrem Bruder Tyler in einem leerstehenden alten Gebäude, dass sie jedoch verlassen müssen und dabei ihren gesamten Besitz verlieren. Ihr Nachbar Michael weiß, wo die drei unterkommen können, aber das ändert nichts daran, dass sie alles verloren haben. Callie schließt einen Vertrag mit Prime Destinations, der darauf hinausläuft, dass sie mindestens dreimal ihren Körper an einen Ender vermietet. Ihre Eltern sind tot, und Prime Destinations - von ihnen auch einfach die Body bank genannt - ist wohl ihre einzige Möglichkeit, um an viel Geld zu kommen, denn Prime bezahlt gut. Bei der dritten Vermietung ihres Körpers, geht allerdings etwas schief und Callie erwacht zu früh aus ihrem Schlaf. Jedoch ist die Mieterin - Helena - immer noch in ihrem Kopf und kann mit ihr reden. Bald schon erfährt Callie, dass ihr Körper nicht von Helena gemietet wurde, um sich wieder jung zu fühlen - so wie alle anderen Ender es machen -, sondern um einem mörderischen Plan nachzugehen, der Callie das Leben kosten könnte ...

Zurück ließen wir die letzten Erinnerungsstücke an unsere Familie. An das Leben, das seit einem Jahr nicht mehr existierte.

 Ich träumte. Und ich wusste, dass ich träumte. Sie hatten mir nicht gesagt, dass es dazu kommen könnte. Aber da lag ich nun und träumte.

Im ersten Kapitel sucht Callie Prime Destinations auf, um einen Vertrag als Spenderin ihres Körpers zu schließen, denn sie benötigt ganz dringend Geld. Allerdings ist sie sich ziemlich unsicher und vertraut nicht ganz in die Technik. Was ist, wenn etwas schiefgeht? Oder ihrem Körper etwas zustößt. Das alte Ender, die schon über 100 sind, einen jungen Starter Körper mieten, um sich wieder jung zu fühlen, fand ich schon äußerst pervers. Aber dass sie dann auch noch mit dem Körper, der ihnen nicht gehört, so rücksichtslos und gefährlich umgeht, grenzte ja wohl an allem. Bei den Mietern handelte es sich um sehr reiche Ender, denn so eine Körpermietung kostete ziemlich viel. Callie war bereits bei ihrer dritten Vermietung, die gegen ihren Willen einen ganzen Monat dauern sollte, als sie bereits früher aufwachte. Und dann ... schlief sie manchmal wieder ein und die Mieterin nahm ihren Körper wieder über. Callie ist ganz und gar nicht von dem "Plan" ihrer Mieterin begeistert, dem Grund, weshalb ihr Körper von ihr gemietet wurde.
  Als Callie zunächst zu früh aufwacht, befindet sie sich in einem Nachtclub, indem sie eine Mieterin kennenlernt, deren Spenderin Madison heißt und einen Jungen in Calliens Alter, namens Blake. Zunächst ist er ihr eigentlich ziemlich egal und sie möchte ihm keine falschen Hoffnungen machen, doch im Laufe des Buches spielt er für sie eine immer größerwerdende Rolle.

Callie kann in der großen Villa ihrer Mieterin Helena leben und all ihre Sachen benutzen. Sie verschweigt jedoch jedem, dass sie eigentlich gar nicht mehr Helena ist, sondern Callie, die zu früh aufgewacht ist. Die Mieter von jungen Körpern nennen sich mit Vornamen immer so, wie ihre Spender heißen. Mit Nachnamen bleiben sie allerdings gleich. Callie ist nicht mehr Callie Woodland, sondern Callie Winterhill. Und sie genießt es, luxuriös zu leben. Helena hat selbst eine eigene Haushälterin.

Die Stimmung ist eigentlich dauerhaft sehr düster und trist. Die Autorin vermittelt gut, dass viele Starters in Armut leben und viel zu mager sind, kaum etwas essen können. Callie kann sich dieser Armut für kurze Zeit entwinden, da sie sozusagen Helenas Part übernimmt und wie sie lebt. Leider nicht ganz ungefährlich. Denn nach bestimmten Dingen, die sie tut, wird sie verfogt, meistens gelingt es Callie jedoch, zu entfliehen.
  Der Schreibstil der Autorin lässt einen den Atem anhalten, man wird vollkommen gefesselt und möchte wissen, wie es weitergeht. Die Autorin trifft passende Wortwahlen und ihre Dialoge hatten immer etwas Interessantes an sich.

Besonders gut hat mir gefallen, dass sich Callies Taten nicht direkt gegen so etwas Großes, wie die ganze Regierung wandten, sondern sich gegen eine kleinere Sache, wie Prime Destinations wendeten. Dies lies Callie auch als mutiges, starkes, aber dennoch sehr verletzliches Mädchen darstellen, und sie zugleich nicht leichtsinnig und dumm wirken.
  Callie wuchs mir von Kapitel zu Kapitel immer mehr ans Herz. Sie war ein wenig unberechenbar, aber das Meiste tat sie, um ihren kleinen Bruder und andere Teens in ihrem Alter zu schützen. Denn Prime Destinations Ideen wurden immer grausamer.

Das Buch ist in der Ich-Form aus Callies Sicht geschrieben und lässt einblicken in ihre geheimen Gedanken und Gefühle. Ich hätte mir keine bessere Sprecherin als Annina Braunmiller für Callies Rolle vorstellen können. Jedem einzelnen Charakter gab sie eine passende, unterschiedliche Stimme, die gut auf das Aussehen und Verhalten der Person zutraf.
  Sie brachte Callies Gefühle sehr überzeugend rüber. Annina Braunmillers Stimme hat etwas sehr Verletzliches, aber dennoch zielgerichtetes an sich und durch sie konnte ich mir Callie viel besser vorstellen und mich besser in sie hineinversetzen. Nur die Stimme von Blake ließ Annina meiner Meinung nach ein wenig schleppend und gelangweilt klingen, was er sicherlich nicht war.

Fazit: Lissa Price ist mit diesem Debutroman ein kleines Meisterwerk gelungen! Sie führt einen perfekt in die Geschichte ein, steigert die Spannung und hält den Leser/Hörer gefangen! Für mich ein wahrer Hörgenuss, bei dem ich mir vorstellen kann, ihn mir mehrmals anzuhören.
 Meinerseits eine tolle Buch- und Hörbuchempfehlung!






 

5 von 5 Hühnern

Hier geht es zur offiziellen Seite der Autorin
Hier geht es zur Hörprobe
Hier geht es zur Leseprobe

3 Responses to Starters von Lissa Price (Das Hörbuch)

  1. Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz tolle Rezi!!!!!!!!!!! <33333333333333333333333333333

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich faszinierend. Ich denke ich werde das Buch mal auf meine "To Read!"-Liste setzen. Danke für den tollen Tipp. Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  3. Habe ich heute angefangen, weshalb ich ehrlich gesagt nur dein Fazit gelesen habe, um mich überraschen zu lassen. :D
    Ich habe jetzt etwa 100 Seiten gelesen und kann dir bisher auf jeden Fall zustimmen. ;)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.