Suche

City of Lost Souls

Autor: Cassandra Clare
Seitenanzahl: 544 Seiten
Preis: 13,95€ (Auch als Taschenbuch und broschiert erschienen)
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Kaufen

SPOILER ZU DEN VORHERIGEN BÄNDEN!

Jace und Sebastian sind verschwunden. Als Maryse Jace vom Dach holen wollte, war er einfach nicht mehr da. Stattdessen fand sie eine Menge Blut und zerbrochenes Glas vor. Als der Rat aufhört, nach Jace zu suchen, beginnen Isabelle, Alec, Magnus, Simon und Clary, selbst Nachforschungen zu machen. Als Clary herausfindet, dass Jace und Sebastian miteinander verbunden sind - das heißt, wenn einer stirbt, stirbt der andere auch - versuchen Isabelle, Alec, Magnus und Simon diesen Bund zu zerstören, doch als sie eine Möglichkeit finden, scheint es bereits zu spät zu sein ...


"What do you want?"
Jace shrugged. "Clothes mostly, some weapons."
Sebastian shook his head. "Too dangerous. We need to get in and out fast. Only emergency items."
"My favorite jacket is an emergency item," Jace said. [...] "Much like myself, it is both snuggly and fashionable."
"Look, we have all the money we could want," said Sebastian. "Buy clothes. And you'll be ruling this place in a few weeks. You can run your favorite jacket up the flagpole and fly it like a pennant."

Jace laughed, that soft rich sound Clary loved. "I'm warning you, that jacket is sexy. The Institute could go up in sexy, sexy flames."

Nachdem "City of Fallen Angels" mit einem der fiesesten Cliffhanger, die ich jemals gelesen habe, endete, hatte ich womöglich damit gerechnet, dass "City of Lost Souls" an genau der Stelle weitergehen würde. Ich weiß auch nicht genau, weshalb. Denn das tat es nicht. Nein, im Prolog wurde Simon gezeigt, wie er versuchte, seiner Mutter klarzumachen, dass es immer noch er war und kein Monster. Und wie er von Clary angerufen wurde, die ihm sagte, dass "Jace was gone. And so was Sebastian." Da keimt in einem doch wahrer Mitleid auf, wenn man Clarys verzweifelte Stimme hört. Ich liebe sie als Charakter, da sie so etwas Normales ausstrahlt. Sie ist nicht endlos mutig und stark und unverletzlich. Sie ist ein ganz normales Mädchen, das fühlt und Angst hat und für ihren Jace bereit ist, sehr weit zu gehen. Seit "City of Bones" hat sie sich sehr verändert, ist aber immer noch Clary geblieben, was sich in "City of Lost Souls" deutlich zeigte.

Jace und Sebastian. Sebastian und Jace. Wer hätte gedacht, dass die beiden mal gemeinsame Sache machen? Wer hätte gedacht, dass Jace Sebastian nicht umbringen würde, wenn sie sich im selben Raum befinden? Ich konnte schlicht weg nicht verstehen, weshalb Clary so sehr davon überzeugt war, dass das nicht ihr Jace war, der da zu ihr sprach. Nicht der Jace, den sie kannte und liebte. Was sprach denn dagegen, dass er seine Meinung geändert hatte? Zum Ende hin war ich natürlich um Einiges schlauer, aber dass Clary sich von Anfang an so sicher war, kam mir etwas unglaubwürdig vor.

Das hört sich bisher alles noch gar nicht so toll an? Leute, wir reden hier gerade vom 5. Band meiner absoluten Lieblingsreihe! Ich muss wohl nicht erwähnen, dass ich hier am liebsten pausenlos "LEST ES! LEST ES! ICH LIEBE ES!" kreischen würde und es nur nicht tue, weil es euch nichts bringen würde. Ihr wollt wissen, weshalb ich es liebe und nicht, dass ich es tue. Kommen wir zu dem Punkt, dass Cassandra Clares Schreibstil einfach unschlagbar ist.Und ich fand bereits die deutsche Form davon toll. Kein Übersetzer wird jemals Cassies GENIALEN Humor genauso toll übersetzen können, wie er es im Original ist. Keiner! Dabei lachte ich mich auch bei City of Bones, -Ashes, -Glass und -Fallen Angels schlapp! Dann stellt euch mir mal jetzt erst vor! Wenn ich in einem Kapitel noch Rotz und Wasser heulte, so kugelte ich mich im Nächsten bereits wieder vor Lachen und jede Träne war vergessen. Cassandra Clare: Ich liebe dich!

Seit "City of Fallen Angels" ist Simon Lewis einer meiner Lieblingscharaktere. Daher fand ich es wunderbar, dass man hier ein wenig mehr über seine Gefühle erfuhr. Izzy und Simon sind so verdammt unterschiedlich und doch passen sie so schön zusammen! Ich hätte Izzy gerne ins Gesicht geschrien, dass sie Simon sagen musste, was sie fühlte, wenn aus den Beiden etwas werden sollte! Isabelle, verdammt, er denkt, du hast kein Interesse an ihm, wenn du so weitermachst! HÖR DOCH MAL AUF CLARY! Die kennt ihren besten Freund.

Dass Jace ... nicht er selbst zu sein schien, trug nicht zum Wohle der Beziehung zwischen ihm und Clary bei. Kein Mädchen will einen Freund, der kranke grausame Pläne im Kopf hat und gemeinsame Sache mit einem Voll-Psychopathen macht! WAS HABT IHR BLOSS ALLE MIT SEBASTIAN?! Er IST nicht toll! Er ist ein kranker, vollkommen psychopathischer Freak, mit dem man Mitleid haben muss, weil er sich tatsächlich verdammt einsam fühlen muss. ER IST NICHT COOL! Obwohl ich zugeben muss, dass ich ihn anfangs tatsächlich mochte. Nach dem Motto: "Ooooh, er kümmert sich um seine Schwester, ooooh, er ist so toll und nett und verständnisvoll zu ihr und ..." Zum Ende des Buches hin war ich vom Gegenteil überzeugt. Diesem Jungen ist definitiv nicht mehr zu helfen! Versucht es erst gar nicht.

Cassandra Clares Charaktere sind UNSCHLAGBAR. Auch wenn wir in "City of Glass" Abschied von einigen - dass Sebastian Max umbrachte, werde ich ihm NIE verzeihen - nehmen mussten, so hat Cassie uns die besten doch noch gelassen. Die Lightwoods, Simon, die Fairchilds, einfach alle! In "City of Fallen Angels" kam Jordan Kyle hinzu, der sein bestes gab, um mir zu sympathisieren. Und ja, er hat es tatsächlich geschafft. Er passt sich perfekt zur ganzen Truppe an und bildet mit Maia ein wahres Dreamteam.

Spoiler markieren zum Lesen:
-------------------------------------
Ich kam kaum noch aus dem Schluchzen raus, als Magnus mit Alec Schluss machte und sagte, er wolle ihn und seine Freunde nie wieder sehen. Aaaah, wieso nur, Magnus? Du bist doch so toll!
-------------------------------------
Spoiler Ende

Irgendetwas fehlte mir in diesem Band. Irgendetwas, was ich in den ersten drei Teilen noch hatte. Vielleicht waren es ... die Dinge, die Clary erfuhr über das Schattenjägerdasein und die Tatsache, dass sie jetzt schon so gut wie alles wusste. Aber wahrscheinlich war es einfach nur Jace, der mir fehlte. Der Jace, den Clary liebt, weil er sich eben nichts vorschreiben lässt und ... einfach Jace ist! Ich hasse Sebastian, diesen kranken Freak! Eigentlich hatte dieses Buch alles, was es benötigte und doch war es Jace, der fehlte, obwohl er da war. Kompliziert. Wenn ihr es lest, versteht ihr es.

Das Ende war relativ vorhersehbar. Nicht in dem Sinne, wie ihr vielleicht denkt, aber ... wie drücke ich das jetzt aus, ohne zu spoilern? Es war so, als hättet ihr so eine leise Vorahnung gehabt oder es bereits munkeln gehört, dass es ungefähr in die Richtung enden würde. Als ich das Buch zuschlug, war ich einfach nur baff. Kein fieser Cliffhanger, aber die Garantie für eine Fortsetzung, die koooommen wird. "City of Heavenly Fire" und ich freue mich bereits wie ein verrücktes Huhn darauf.

Fazit: Ein Must-Read für alle "Mortal Instruments"-Fans! Ich kann absolut nicht verstehen, weshalb ihr abwarten wollt, bis dieses Schätzchen auf Deutsch erscheint. Auf Englisch ist es doch so viel besser! Zudem spart man bei den Originalen und die Taschenbuchversionen davon bekommen keine Leserillen(Obwohl sie sich ... wölben oO)
Ich liebe dieses Buch, obwohl es etwas gab ... etwas ganz Kleines, das mir fehlte. Etwas, das kaum ernennenswert ist. Ignoriert es und lest das Buch!



 5 von 5 Hühnern + das goldene Ei

Und hiiiier habe ich noch ein paar geniale "City of Lost Souls"-Zitate:

"I was hoping they'd put up flyers like they do for lost cats," he said. "Missing, one stunningly attractive teenage boy. Answers to 'Jace,' or 'Hot Stuff.'"
"You did not say just that."
"You don't like 'Hot Stuff'? You think 'Sweet Cheeks' might be better? 'Love Crumpet'? Really, that last one's stretching it a bit. Though, technically, my family is British."
"Shut up," she said savagely. "And get out."

Clary: "What are you doing here?" [...]
Jace: "That isn't really an answer to my question, you know. I was expecting more of a 'Hallelujah Chorus.' I mean, it's not every day your boyfriend comes back from the dead."

"I had to know you cared more about me than the Law. You do, don't you?"
"I don't know," she whispered. "I don't know. Who are you?"
"I'm still Jace," he said. "I still love you."

Now that I'm in your mind, want to see some naked mental pictures of Jace? 
Simon jumped. "I heard that! And, no." 
Excitement fizzed in Clary's veins; it was working. "Think something back to me."
It took less than a second. She heard Simon, the way she heard Brother Zachariah, a voice without sound inside her mind. You've seen him naked?
Well, not entirely. But I-
"Enough," he said out loud. 

Jace: "You want to go on a date?"
Clary: "A wh-what?"
"A date. Often 'a boring thing you have to memorize in history class,' but in this case, 'an offer of an evening of blisteringly white-hot romance with yours truly.'"
Clary: "Really? Blisteringly white-hot?"
Jace: "It's me. Watching me play Scrabble is enough to make most women swoon. Imagine if I actually put in some effort."

"My mother seems to have accepted it," Alec said. "But my father- no, not really. Once he asked me what I thought had turned me gay."
Simon felt Isabelle tense next to him. "Turned you gay?" She sounded incredulous. "Alec, you didn't tell me that."
"I hope you told him you were bitten by a gay spider," said Simon. Magnus snorted; Isabelle looked confused. "I've read Magnus's stash of comics," said Alec. "so I actually know what you're talking about. So would that give me the proportional gayness of a spider?"
"Only if it was a really gay spider," said Magnus, and he yelled as Alec punched him in the arm. "Ow, okay, never mind."
"Well, whatever," said Isabelle, obviously annoyed not to get the joke.

He wasn't the sort who made big farewell speeches or bid people dramatic good-byes. He looked at Alec first. "Um, Alec. I always liked you better than I liked Jace." He turned to Magnus. "Magnus, I wish I had the nerve to wear the kind of pants you do."

 Jace zu Clary: "You never let me off the hook for a single minute, do you? Never mind. It's one of the things I love about you. Anyway, that other thing we almost did in Paris- that's probably off the table for a while. Unless you want that whole baby-I'm-on-fire-when-we-kiss thing to become freakishly literal."

Posted in .

3 Responses to City of Lost Souls

  1. Also.
    1. ich sitze mit offenem Mund da.
    2. ich sitze wütend da, weil ich Sebastian auch hasse.
    3. ich sitze mit Tränen in den Augen da, weil dummerweise natürlich den SPoiler gelesen habe.
    4. ich sitze hier UND WILL ENDLICH DIESES BUCH LESEN!!!!!
    5. ich sitze hier und bin ... VOLLKOMMEN ÜBERWÄLTIGT von deiner wunderwunderwunderschönen Rezi!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich will endlich das Buch lesen aber ich kann nicht so gut Englisch .....jetzt heißt es WARTEN !!! :(
    Aber coole Rezi !!

    AntwortenLöschen
  3. Ich will das Buch haben!!!! Eigentlich wollt ich warten bis das auf Deutsch raus ist... aber das ist noch sooooo lange!!! Englisch soll ja auch so gut sein also mal sehen ob ichs mir hole....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.