Suche

ICH und DU und ER

Autor: Marleen Nelen
Seitenanzahl: 256 Seiten
Preis: 14,90€
Verlag: Urachhaus
Kaufen

Bloggdeinbuch

Adam lebt in einem kleinen engländischen Fischerdorf, in dem das Wetter eher bescheiden ist. Die Männer fahren aufs Meer, um Waren zu schmuggeln, während die Frauen zuhause arbeiten. Adam vertreibt sich seine Zeit mit Shona, die genau wie er ihre Mutter verloren hat. Sie springen gemeinsam von den Klippen und als und als in das Dorf ein neuer Bewohner kommt, scheint Adam sogar noch einen Freund dazuzugewinnen.


Der Herbstregen macht die Heide schwarz und sumpfig. Nelken liegen platt und zertreten am Boden und das Silbergras schwingt wogend im böigen Wind. Zwischen den Birken wachsen feuerrote Fliegenpilze. Ein Schwarm Brachvögel auf der Durchreise schlägt in der Heide sein Lager auf.
Als ich mit dem Lesen von "ICH und DU und ER" begann, hatte ich anfangs Probleme, mich in das Buch hereinzufinden. Ich fragte mich oft, wovon Adam gerade erzählte und wofür der Leser das oder das wissen musste. Die Autorin schien kein Detail auslassen zu wollen. Nur bei der wörtlichen Rede sparte sie an Worten, weshalb ich manche Sätze mehrmals lesen musste, um herauszufinden, wer ihn gerade sprach. Offensichtlich beschrieb sie lieber Landschaften und Handlungen und darin war sie wirklich ziemlich gut. Zu Beginn genoss ich die feinen Beschreibungen der Strände, des Dorfes und anderer Dinge, aber irgendwann war es einfach nur noch langweilig. Es wollte nichts Spannendes passieren und die Handlung packte mich nicht. Ständig erwischte ich mich dabei, wie ich das Buch beiseite legte und mir vornahm, es später weiterzulesen.

Bei den Charakteren war es mir nicht möglich, so etwas wie Sympathie zu entwickeln, weil ich sie schlichtweg nicht durchschauen konnte. Ich sah keine Persönlichkeit in ihnen. In meinen Augen waren sie lediglich leere Marionetten, die ab und zu sprachen, sich bewegten und Handlungen ausübten. Das Buch ist zwar aus der Sichtweise von Adam geschrieben, dennoch ließ er auch er nicht tief in sich blicken. All dies verlieh dem Blick etwas Tristes, Graues, Unscheinbares, wozu das Cover perfekt beitrug.

Wenn sich am Anfang des Buches keine Liste der Charaktere befunden hätte, die ich alle paar Minuten aufschlug, so wäre ich am Ende wohl vollends verwirrt gewesen. Es ist ja schön und gut, dass dem Leser solch eine Liste gefertigt wird, andererseits muss es doch möglich sein, im Buch zu erwähnen, wer für was zuständig war und weshalb er zur Handlung beitrug, anstatt einfach die Namen zu nennen.

Wenn man nach Entspannung sucht und ein wenig Träumen möchte, ist das Buch perfekt geeignet. Ich denke allerdings, jedes Buch sollte den Leser doch dazu bewegen, dass er weiterlesen möchte. Dies war bei "ICH und DU und ER" nicht der Fall. Es kam kaum Spannung auf, ich konnte gewisse Gefühle einfach nicht nachempfinden und die Charaktere hatten kaum Kontur. Ich schlug es zu und dachte mir "Endlich", denn nicht einmal das Ende überraschte mich.

Fazit: Leser, die auch ohne Spannung und interessanter Handlung auskommen, können es mit diesem Buch probieren, doch mein Fall war es definitiv nicht. Die Geschichte fesselte nicht, die Charaktere waren zu blass und ewige Beschreibungen machten das Buch ziemlich langweilig. Ich kann es leider nicht weiterempfehlen. Dennoch gebe ich dem Buch zwei Punkte dafür, dass die Autorin es schaffte, die Dinge so darzustellen, dass der Leser sie sich bildlich vorstellen konnte, was nicht viele Autoren hinbekommen.

 2 von 5 Hühnern

Hier geht es zur Leseprobe

One Response to ICH und DU und ER

  1. Schade, dass du es SO schlecht fandest! :O Ich hatte mal eine Leseprobe und fand es da eigentlich ganz gut ... OMG ICH LIEBE DEN BANNER!!!!!! *_______________*
    <3333333333333333

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.