Suche

Ashes- Brennendes Herz

Autor: Ilsa J. Bick
Seitenanzahl: 502
Preis: 19,99€
Verlag: INK Egmont
Kaufen
Leseprobe

Alex ist auf einer Wanderung in den Bergen, um sich einiges durch den Kopf gehen zu lassen, als die Welt um sie herum plötzlich verrückt spielt. Danach ist nichts mehr wie es einmal war. Es ist ... als hätten sich die Jugendlichen verändert. Sie werden zu Kannibalen, schrecken vor nichts zurück. Gemeinsam mit Ellie und Tom, die sie auf ihrer "Reise" kennenlernt, versucht Alex sich durchzuschlagen, was in dieser Welt voller Verrückten und Plünderer gar nicht mal so einfach ist. Und dann gerät alles aus dem Ruder.

Alex wurde angst und bange. "Jack, Mina ist ..." Jack würgte - ein tiefes, raues Gurgeln. Einen Augenblick später schoss ein Schwall hellrotes Blut aus seinem Mund auf die vereisten Felsen. Alex schrie auf, zugleich stieß Mina ein markerschütterndes Jaulen aus. Und eine Sekunde darauf durchzuckte auch Alex der Schmerz.

Zu diesem Buch gibt es von Anfang an nicht mehr viel zu sagen. Sicherlich habt ihr schon viel darüber gehört oder es aber auch selbst gelesen. Wenn man sich einmal ein bisschen umgehört hat, weiß man, Ashes ist "richtig gut, aber auch brutal und eklig". Das trifft's so ungefähr. Leser, die nicht auch einmal ein bisschen verkraften können, sind hier sofort falsch. Ich muss nämlich von vornherein sagen, dass dieses Buch jetzt offiziell auf Platz zwei meiner Lieblingsbücher steht. Direkt hinter den Cassandra Clare- Büchern. Warum ich so unglaublich von Ashes überzeugt bin?

Es fängt einmal damit an, dass Ilsa J. Bick es tatsächlich schafft, bereits die ersten zehn Seiten spannend zu gestalten. Insofern spannend, dass man sich sofort vorstellen kann, dieses Buch zu mögen. Das habe ich schon von vielen Büchern behauptet, aber erst bei diesem wurde mir bewusst, was das "von Anfang an fesselnd" tatsächlich bedeutet. Vielleicht liegt es am Schreibstil, vielleicht an der Wortwahl oder aber auch an Alex als Person. Einfach genial. Alles. Und das war noch nicht einmal die eigentliche Handlung. Man wird einfach ungeschützt in Alex Welt hineingeworfen, fühlt mit ihr mit. So weit, so gut.

Nachdem die Welt verrückt spielt: Die Spannung stieg, immer und immer weiter, bis ich mich ernsthaft fragte, ob Ilsa J. Bick es Spaß machte mich zu quälen. Ein Schock nach dem nächsten, bis ich irgendwann nur noch flehend dasaß und mir dachte: Bitte, bitte hab Erbarmen! Am schlimmsten waren jeweils die letzten Sätze eines Kapitels. (Was übrigens nichts verglichen mit dem Ende ist)
  Hier gab es so viel Handlung. Es wäre gar nicht erst möglich, ALLES zusammenzufassen. Ich würde sagen, da gibt es die Zeit mit Ellie und Tom und dann noch die Zeit in Rule.

Warum ist Ilsa J. Bick nur so intelligent? Jede winzige Handlung, jedes kleine Merkmal fand später einen Zusammenhang zum Ganzen, was wirklich eine unglaubliche Leistung ist. Ich kenne kaum ein Buch, bei dem der Autor das so präzise hinbekommt. Die Autorin scheint niemals den Überblick zu verlieren, kennt jeden ihrer Charaktere in und auswendig und weiß genau, was als nächstes passiert. Wahrscheinlich liebt sie das Unerwartete, denn das Buch war an keiner einzigen Stelle vorhersehbar. Selbst wenn man davon ausging, dass man ihre Taktik durchschaut hatte (und zwar dass genau das Gegenteil von dem geschah, was man hoffte), täuschte man sich. Es war wie schmerzhafte Peitschenhiebe, die man als Leser jedes Mal abbekam, wenn ein Kapitel endete.

Die Dialoge sind interessant und glaubwürdig gestaltet, die Charaktere verhalten sich realistisch. Alex ist das komplette Gegenteil von den üblichen Hauptprotagonistinnen, die alle paar Sekunden vor lauter Tollpatschigkeit hinfallen, immer im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen und dringend jemanden brauchen, der (muskulös und gutaussehend ist) auf sie aufpasst. Nein, Alex ist ein mutiges, nicht perfektes, unabhängiges Mädchen mit einem Tumor im Kopf, der sie womöglich davor beschützt hat, durchzudrehen. Sie hat bereits vieles durchgemacht. Und am Ende dieses Buches fragte ich mich, wie ein Mensch nur so viel verkraften kann. Und gewissermaßen tut sie das auch nicht immer. Sie kann auch schwach sein. Auch Alex weint einmal oder weiß nicht, was sie tun sollen. Sie ist voller Hass auf das Leben, weil es so fürchterlich ungerecht ist, was man ihr wirklich nicht verübeln kann.

Das Ende haut einen dann um. Wörtlich. Das Buch fiel mir aus der Hand (zum Glück auf die weichen Decken), ich fing an zu heulen und plötzlich lag ich auf dem Boden. Glaubt ja nicht, dass ich übertreibe. DIESES ENDE TUT EINEM NICHT GUT. Ich kann mich nicht daran erinnern, so einen Cliffhanger jemals gelesen haben. SO EINEN CLIFFHANGER. Es ist, als hätte man das Buch mitten in der Hälfte durchgeschnitten. Alles, was man danach nur noch denken kann, ist: Ich will die Fortsetzung. Jetzt. Sofort.

Gegen das Cover kann man nichts sagen. Man sieht Alex, so wie ich sie mir gut vorstellen könnte. Nur bitte ohne Schminke. Aber das muss auf einem Buchcover ja so sein, nicht? Obwohl mir das Original (ist es tatsächlich das Original ...?) besser gefällt. In gewisser Weise. Toll sind beide, denn auf beiden sieht man die Stärke in Alex Blick. Die Hoffnung, aber auch ein wenig Angst.

Fazit: Um es weniger kreischend auszudrücken: Lest es. Muss ich wirklich noch mehr sagen? Dieses Buch klebt an euch, lässt euch nicht mehr los, schockiert euch, beunruhigt euch, lässt euch die Nacht durchlesen und bringt euch zum Weinen. Dieses Buch ist verdammt gut. Mehr als verdammt gut. Und jetzt rennt in die nächste Buchhandlung und kauft es euch, sonst habt ihr ein ganz besonderes Leseerlebnis verpasst. Wäre ziemlich schade.






 5 von 5 Hühnern + das goldene Ei

2 Responses to Ashes- Brennendes Herz

  1. Hab dir einen Award verliehen :D http://funneswelt.blogspot.de/2012/09/award-numero-funf.html

    Lg funne

    AntwortenLöschen
  2. Heeey! (:
    Wirklich schöner Blog! Gefällt mir richtig richtig gut!
    Könntest du vielleicht auch einmal meinen besuchen? Der ist noch gaaaanz frisch! Würde mich über eine feste, wachsende Leserschaft freuen!

    http://petersbuecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! Bitte nicht erschrecken, wenn ihr den Kommentar nicht sofort unter dem Post veröffentlicht seht. Aufgrund vieler Spamkommentare in letzter Zeit, müssen alle geschriebenen Kommentare erst von mir veröffentlicht werden. Innerhalb eines Tages dürfte er dann zu sehen sein.